Startseite

Institut für Mechatronische Systeme im Maschinenbau

 

Die Mechatronik gewinnt in den Anwendungen des Maschinenbaus in zunehmendem Maße an Bedeutung. Sie erschließt ihre besonderen Potenziale durch das interdisziplinäre Zusammenspiel des klassischen Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der Informatik.

Die Realisierung leistungsfähiger mechatronischer Systeme erfordert die Vernetzung der Kompetenzen aus den einzelnen Teildisziplinen und insbesondere die Zusammenführung von Teilsystemen bzw. Komponenten zu einem Gesamtsystem.

Für den Mechatronik-Spezialisten bzw. den Systemingenieur stehen daher die Systemintegration sowie das so genannte Systemdenken im Vordergrund. Zielsetzung des IMS ist es, zu diesen Themenfeldern anwendungsorientierte Beiträge in Forschung und Lehre zu leisten.

 

Aktuelles

Einladung zum Gastvortrag
Prof. André Preumont, Université Libre de Bruxelles (ULB)
„25 Years of Research in Smart Structures at ULB” – Insights on Vibration control and Precision mechatronics
am 29. Juli 2015. Nähere Informationen finden Sie hier.

Sprechstunden zur Nachschreibeklausur „MM I“ und „MKSV“: hier

Kolloquien
M. Heroth: Dienstag 4. August 2015, 9:30 Uhr, L1|01 201
zur Bachelorarbeit „Funktionserweiterung eines Schaltwalzenprüfstandes“

A. Blanke: Mittwoch 5. August 2015, 13:30 Uhr, L1|01 201
zur Masterarbeit „Mensch-Maschine-zentrierte Berücksichtigung von Fehlern in der Beinprothesenentwicklung“

V. Lato: Donnerstag 3. September, 10:30 Uhr, L1|01 201
zur Bachelorarbeit „Adaptive Störgrößenaufschaltung basierend auf der Methode der simultanen Störungen“

B. Schüssler: Dienstag 15. September 2015, 11 Uhr, L1|01 201
zur Bachelorarbeit „Rotordynamische Simulation von Schwungmassenspeichern während Fanglagerabstürzen“

P. Artner: Montag 12. Oktober 2015, 9:00 Uhr, L1|01 201
zur Bachelorarbeit „Adaptive Störgrößenaufschaltung mit interner Kompensation des Phasenga gs der Regelstrecke“