Startseite

Institut für Mechatronische Systeme im Maschinenbau

 

Die Mechatronik gewinnt in den Anwendungen des Maschinenbaus in zunehmendem Maße an Bedeutung. Sie erschließt ihre besonderen Potenziale durch das interdisziplinäre Zusammenspiel des klassischen Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der Informatik.

Die Realisierung leistungsfähiger mechatronischer Systeme erfordert die Vernetzung der Kompetenzen aus den einzelnen Teildisziplinen und insbesondere die Zusammenführung von Teilsystemen bzw. Komponenten zu einem Gesamtsystem.

Für den Mechatronik-Spezialisten bzw. den Systemingenieur stehen daher die Systemintegration sowie das so genannte Systemdenken im Vordergrund. Zielsetzung des IMS ist es, zu diesen Themenfeldern anwendungsorientierte Beiträge in Forschung und Lehre zu leisten.

 

Forschung

Der Fokus der Forschung am IMS sind die mechatronische Systementwicklung und -integration. Die hierbei betrachteten Schwerpunktthemen sind: Fahrzeugsysteme, Energiespeichersysteme, Aktive Schwingungssysteme sowie Mensch-Mechatronik Synergie. Lesen Sie mehr über unsere Forschung

Studium

Die Lehre am IMS umfasst grundlegende Veranstaltungen im Bachelor- und Masterbereich ebenso wie Praktika, Teamprojekte und Abschlussarbeiten. Unterstützt durch die Vermittlung der technischen Grundkenntnisse und frühen Praxisbezug steht hierbei die Entwicklung eines ganzheitlichen Systemverständnis im Mittelpunkt. Lesen Sie mehr über unsere Studiengänge

Aktuelles


Kolloquien
Bachelor Thesis: Viviane Bach, Mittwoch 12. April 2017, L1|01 Raum 201, 13:30-15:00 Uhr
zum Thema „Regelung eines elastischen Antriebs auf Basis einer Impedanzregelung

Master Thesis: Fabian Fontana, Mittwoch, 12. April 2017, L1|01 Raum 201, 15:45-17:15 Uhr
zum Thema „Untersuchung von Schaltvorgängen in hybrid-elektrischen Fahrzeugantrieben mit aktiv synchronisierten Klauenkupplungen

Master Thesis: Monique Rapp, Donnerstag 13. April 2017, L1|01 Raum 201, 13:30-15:00 Uhr
zum Thema „Automatisierter Grobentwurf für elektrifizierte Getriebekonzepte

Master Thesis: Moritz Reichel, Dienstag 25. Mai 2017, L1|01 Raum 201, 12:30-14:00 Uhr
zum Thema „Sensitivitätsanalyse zur Beeinflussung von Vorderachsschwingungen

Master Thesis: David Jacobi, Dienstag 2. Mai 2017, L1|01 Raum 201, 10:30-12:00 Uhr
zum Thema „Regelung eines Antriebs auf Basis mechanischer und virtueller Impedanz

Master Thesis: Michail Lyubovitsky, Dienstag 13. Juni 2017, L1|01 Raum 201, 08:30-10:00 Uhr
zum Thema „Identifikation von Verschleißparametern und Abschätzung der Auswirkungen auf die Fahrzeugdynamik“

Master Thesis: Sebastian Thein, Dienstag, 1. August 2017, L1|01 Raum 201, 10:00-11:45 Uhr
zum Thema „Entwicklung eines modellprädiktiven Motion-Cueing-Algorithmus für einen längsdynamischen Fahrzeugsimulator