Sneha Rupa Nampally, M.Sc.

Sneha Rupa Nampally erhielt 2017 im Rahmen des dualen Studiengangs ihren Bachelor- und Master-Abschluss in Maschinenbau vom Indian Institute of Technology, Kharagpur. Ihr Master-Abschluss ist auf die Konstruktion mechanischer Systeme spezialisiert. Der Schwerpunkt ihrer Bachelor- und Masterarbeit lag vor allem auf der theoretischen Analyse von intelligenten Materialien. Während ihres Studiums arbeitete sie im Rahmen des UARE-Stipendiums auch als Forschungsassistentin an der University of Alberta in Kanada. Dort untersuchte sie den Einfluss verschiedener Parameter von Ultraschallsignalen auf die Prävalenz von Osteoporose in verschiedenen Altersgruppen.

Von 2017 bis September 2020 arbeitete Sneha am Eaton India Innovation Center als Strukturmechanik-Ingenieurin. Sie entwickelte Expertise in der Vorhersage der Sicherheit von Komponenten aus struktureller Sicht unter Verwendung der Finite-Elemente-Methode. Sie hat auch Erfahrung in der Anwendung von Six-Sigma-Prinzipien für das Produktdesign, hauptsächlich in den Bereichen Energiemanagement und Automobilsysteme.

Im November 2020 kam Sneha als Forschungsassistentin in der Gruppe Allgemeine Schwingsysteme zum IMS. Sie arbeitet im europäischen H2020-Projekt „LIVE-I“ im Rahmen des Marie-Curie ITN-Programms für Industriedoktorate. Ihre Aufgabe umfasst die Entwicklung eines aktiven Systems zur Vibrationsreduzierung, wobei sie sich auf die intelligente Integration des Systems in leichte Getriebe konzentriert.