DELTA – Darmstädter Energie-Labor für Technologien in der Anwendung

Bild: BMWi

Zeitraum: 2021 – 2026

Förderung: ein Projekt der Initiative „Reallabore der Energiewende“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Das DELTA Projekt vereint verschiedene Sektoren und Stakeholder unter dem Ziel, einen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Im „Reallabor der Energiewende“ arbeiten Wissenschaftler, Industrie, Versorgungsunternehmen und ÖPNV-Betreiber zusammen, um lokale und auch holistische Lösungen für den Aufbau und den Betrieb von Energiesystemen in der Stadt voranzutreiben. Starker Fokus liegt hierbei auf dem tatsächlichen Transfer von wissenschaftlichen Ergebnissen in die Realität. Optimierungsmethoden, die beispielsweise den Eigenverbrauch einer Wohnsiedlung durch erneuerbare Energien erhöhen, können somit zunächst in abgegrenztem virtuellem Bereich getestet werden und anschließend an der entstehenden Infrastruktur erprobt und validiert werden.

Das IMS arbeitet zusammen mit Unternehmen, Startups, Akteuren des städtischen Umfelds sowie weiteren universitären Einrichtungen. In Teilprojekt 1 beschäftigen sich die wissenschaftlichen Mitarbeiter des IMS mit der Erstellung eines smarten Energiemanagementsystems zur CO2 optimierten Steuerung eines Energieversorgungssystems mit angebundenen Ladestationen und einem Elektromobilitätskonzept für ein Wohnquartier. In Teilprojekt 4 steht das Busdepot der HEAG mobibus im Vordergrund. Für die reale Umsetzung von am IMS entwickelten Optimierungsstrategien wird das Busdepot mit einer umfangreichen Dateninfrastruktur versehen und schreitet somit zeitgleich einen Schritt näher in Richtung Digitalisierung sowie in Richtung energieeffizienteren Betriebsabläufen.

Kontakt: Maximilian Roth, Benjamin Blat Belmonte

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebsite.