Die Mechatronik gewinnt in den Anwendungen des Maschinenbaus in zunehmendem Maße an Bedeutung. Sie erschließt ihre besonderen Potenziale durch das interdisziplinäre Zusammenspiel des klassischen Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der Informatik.

Die Realisierung leistungsfähiger mechatronischer Systeme erfordert die Vernetzung der Kompetenzen aus den einzelnen Teildisziplinen und insbesondere die Zusammenführung von Teilsystemen bzw. Komponenten zu einem Gesamtsystem.

Für die Mechatronik-Spezialistin und den Mechatronik-Spezialisten bzw. die Systemingenieurin und den Systemingenieur stehen daher die Systemintegration sowie das so genannte Systemdenken im Vordergrund. Zielsetzung des IMS ist es, zu diesen Themenfeldern anwendungsorientierte Beiträge in Forschung und Lehre zu leisten.

Bild: IMS

Die Lehre am IMS umfasst grundlegende Veranstaltungen im Bachelor- und Masterbereich ebenso wie Praktika, Teamprojekte und Abschlussarbeiten. Unterstützt durch die Vermittlung der technischen Grundkenntnisse und frühen Praxisbezug steht hierbei die Entwicklung eines ganzheitlichen Systemverständnis im Mittelpunkt.

Lesen Sie mehr zu unseren Lehrveranstaltungen

Der Fokus der Forschung am IMS sind die mechatronische Systementwicklung und -integration. Die hierbei betrachteten Schwerpunktthemen sind: Fahrzeugsysteme, Energiespeichersysteme, Aktive Schwingungssysteme sowie Mensch-Mechatronik Synergie.

Lesen Sie mehr über unsere Forschung

Kolloquien

Bachelorthesis: Norman Gronych, Montag, 23. September 2019 13:30 Uhr, Gerhard-Pahl-Zentrum (Jovanka-Bontschits-Str. 7), Raum 113 zum Thema: „Research on gesture recognition based on electromyographic signal“

Masterthesis: Arash Keshavarzi, Mittwoch, 25. September 2019 9:00 Uhr, L1|01 201 zum Thema: „Untersuchung von automatisierten Methoden zur Identifikation von dynamischen Systemen“

Bachelorthesis: Josef Binder, Donnerstag, 17. Oktober 2019, 10:45 Uhr, L1|01 201 zum Thema „Implementierung einer Betriebsstrategie zur Leistungsaufteilung an einem hybriden Energiespeicher“

Masterthesis: Tobias Bulert, Montag, 28. Oktober 2019 16:00 Uhr, L1|01 201 zum Thema „Entwicklung einer Verkehrsumgebung für Fahrzeuge mit selbstlernender Längsdynamikregelung“

Masterthesis: Dennis Stelzig, Dienstag, 29. Oktober 2019 14:00 Uhr, L1|01 201 zum Thema „Erweiterung eines Optimierungsansatzes für ein Energieliefer-Contracting Konzept“

Bachelorthesis: Nina Böckel, Montag, 11. November 2019, 10:30 Uhr, L1|01 201
zum Thema „Implementierung eines Seitenwellenbeobachters in eine Steuergerätesoftware für den Serieneinsatz"